OECD Due Diligence Empfehlungen

Relativ unbemerkt (jedenfalls von mir) hat die OECD bereits am 31. Mai ihre Empfehlungen zur Due Diligence für verantwortungsvolles geschäftliches Handeln (Due Diligence Guidance for Responsible Business Conduct) veröffentlicht. Das knapp 100 Seiten starke Papier ist gleichermaßen an Regierungen, wie Unternehmen und andere Marktteilnehmer gerichtet und soll sie dabei unterstützen, im internationalen Handel und geschäftlichen Verkehr Prozesse und Maßnahmen zu etablieren, die die Beachtung der bspw. in den UN Guiding Principles on Business and Human Rights niedergelegten Prinzipien sicherstellen sollen.

Das Dokument ergänzt die bereits existierenden sektorspezifischen Empfehlungen zu den Sektoren Bergbau, Bekleidung und Schuhe, Landwirtschaft, Metallurgie und Finanzsektor.

Wie immer haben solche interantionalen Empfehlungen eher Schwellenländer und Unternehmen im Blick, deren Reifegrad in der Compliance nicht einem internationalen börsennotierten Konzern entspricht. Der langjährige Complianceexperte mag dem Papier deshalb wenig Neues abgewinnen. Für all diejenigen, die sich aber den Untiefen der internationalen Lieferkette erstmals stellen oder bisher in einem weniger risikogeneigten Umfeld beheimatet waren, bietet das Papier sicher wertvolle Hilfestellung bei der Entwicklung und Implemetierung effizienter Compliancesysteme. Deshalb aus meiner Sicht: Pflichtlektüre!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.