You don’t have to kiss though…

gab Robbie Williams seiner einjährigen Tochter u.a. in seinem Lied „Go Gentle“ als Verhaltensregel mit auf den Weg, wenn sie später einmal auf Parties gehen wird. In ganz ähnlicher Weise hat der amerikanische Anwalt David Bagwell einmal versucht,  das richtige Verhalten bei Verbands-und ähnlichen Treffen zusammenzufassen, damit daraus keine kartell-rechtlichen Probleme erwachsen. Er nannte diese Tipps „Your Momma’s Rules to keep other people from getting you and your outfit in antitrust trouble“ (s. die letzten zwei Seiten der pdf-Datei).

Mit Regeln wie „Stay out of the bushes“ und „If the party turns wild, leave“ zeigt Bagwell auf humorvolle Weise, dass Compliance kein künstliches Konstrukt ist sondern nur die Umsetzung allgemeiner Verhaltensregeln im spezifischen rechtlichen Kontext, die wir so oder ähnlich alle einmal von unserer Mutter (und unserem Vater) gelernt haben. Bagwells Regeln funktionieren deshalb in USA ebenso gut wie in Deutschland oder anderswo, vor 20 Jahren und bis heute. In diesem Sinne gilt auch in der Compliance: Go Gentle!